~ Tiroler Familienunternehmen seit 1990 ~
Unsere Software unterstützt alle Planende & Ausführende
bei der Errichtung aller Bau - Projekte
für unsere Infrastruktur
Ökologisch & Ökonomisch
für ein sicheres Zuhause

Professionelle Bausoftware Gesamtlösung & Ausschreibungsprogramm für Bau-Projekte

Von Ausschreibung & Kostenschätzung, Angebot & Kalkulation, Vergabe & Bauabrechnung bis Aufgaben des Projektmanagements - mit der Qualitäts-Bausoftware für Ausschreibungen, haben Sie Ihre Bau-Projekte im Griff! Die Produktpalette unserer Bausoftware Gesamtlösung unterstützt das gesamte Baumanagement von Bauwerken, daher bieten wir Lösungen in allen Phasen der Gebäude-Errichtung & für alle Zielgruppen. DIE Bausoftware mit der Sie Ihr Unternehmen zum Erfolg führen, Karriere machen und Ihre Auftraggeber & Bauherrn zufrieden stellen.

Kontakt - bss Bausoftware - Service GmbH

bss Bausoftware - Service GmbH
GF Dipl. Wirtschaftsing. Bernhard Neier
Höttinger Au 24a
6020 Innsbruck
📍 Google Maps
📧 E-Mail  ✆ +43 512 561105
🕒 Öffnungszeiten: Mo - Do: 8 - 12:30 & 13:30 - 17, Fr: 8 - 12 Uhr

Umsatzsteuer ID: ATU65951749 | Firmenbuchnummer: 351933z | Landesgericht Innsbruck 
Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich | Behörde gem. ECG: Magistrat der Stadt Innsbruck
Handel mit Bausoftware. Vertrieb von Dienstleistungen wie Schulungen & Beratung.

Bausoftware - Ziele & Entwicklung unserer Ausschreibungssoftware Gesamtlösung

Die bss Bausoftware Service GmbH hat seit 1990 Erfahrung mit dem Vertrieb von Bausoftware & Ausschreibungsprogramm Gesamtlösungen. Im Vertrieb befand sich die ursprünglich im Jahre 1978 vom Bundesministerium für Wirtschaft als erste Bausoftware in Auftrag gegeben wordene Software. Dessen Ziel war eine einheitliche, sichere & standardisierte Zusammenarbeit aller am Bau beteiligten Firmen zu verwirklichen & somit professionelle Bau-Projekte abwicklungsfähig zu machen. Dank ständiger Zusammenarbeit & wesentliches Mitwirken bei der Önorm onlv - Erstellung ist die Bausoftware nun die meist verwendete AVA Ausschreibungssoftware in Österreich. Mit einer hochwertigen Bausoftware wird die Einhaltung höchster Ansprüche an Gesetz & Norm garantiert und liefert Ihren Kunden die bestmögliche Qualität.

Historische Entwicklung von der bss Bausoftware Service GmbH anzeigen

Bausoftware - Historische Entwicklung

1978 Erstes Ausschreibungssoftware-Release
Das österreichischen Institut für Bauforschung (ib) bearbeitet zahlreiche Forschungsaufträge u.a. auch „Standardisierte Leistungsbeschreibung für Hochbau“, „Forschungsarbeiten zu Kostenschätzelementen“, die zur Programmierung der ersten Bausoftware führen.
1982 "Archisoft" und "Bausoft", die erste AVA- und Bausoftware in Österreich (vor den ersten MS-Dos PCs) – damals für Textverarbeitungssysteme unter CPM
1985 Eine neue Ausschreibungssoftware kommt auf den Markt. Neben den ersten Bereichen Ausschreibung, Angebotsprüfung, Abrechnung und Angebotslegung mit Kalkulation folgen später Baukostenplanung mit Elementen, Raumbuch, CAD-Schnittstelle und Fakturierung – die Produktpalette deckt weite Bereiche der Projektabwicklung ab.
1986 Es entstehen die ersten Ausgaben der ÖNORM B2062 und B2063 (dtn - Datenträgern für Austausch von Leistungsbeschreibungen und Leistungsverzeichnisse / Angebote).
1990 Die bss Bausoftware-Service wird von Bmst. Dipl. Ing. Wilhelm Neier gegründet, um den rasant wachsenden Bedarf an Ausschreibungsprogrammen, Installationen, Schulungen und Hilfestellungen in Westösterreich zu decken.
1993 Als Ersatz für die ÖREB (Österreichischen Richtlinien für Elektronische Bauabrechnung) wird die erste Ausgabe der ÖNORM B2114 (Bauabrechnung) herausgegeben.
1996 Die ÖNORM B2062, B2063 und B2114 (dtn Datenträger) werden überarbeitet.
1997 Das Betriebssystem Windows öffnet neue Möglichkeiten für Softwareanwendungen.
1999 Die Anforderungen des neuen Baukoordinationsgesetzes werden umgehend in der Bausoftware, die in unserem Vertrieb war, als SiGe Baustein umgesetzt. Dieser erobert den Markt.
2002 Release der neuen Programmgeneration unserer damals im Vertrieb befindlichen Bausoftware. Neue Technologien schaffen neue Möglichkeiten. Einzelne Programmbausteine sind in einer Projektmanagementlösung zusammengefasst und bewirken neben einer einfachen und einheitlichen Bedienung eine gesamtheitliche Betrachtung des Projektes.
Anforderungen des neuen Bundesvergabegesetzes 2002 werden eingearbeitet und schlagen sich unter anderem in einem neuen Ausschreibungsprogramm Baustein Bestbieterermittlung nieder.
2003 Es werden viele neue Bereiche der Projektabwicklung mit dem Schwerpunkt „Methoden des Projektmanagements“ implementiert: Projektbeteiligte, Projekttermine, Dokumentenmanagement (inkl. Postbuch), Verwaltung von Aufgaben und Besprechungsprotokollen, sowie Projektkostenplanung und -steuerung.
Die elektronische Signatur eines dtn Datenträgers wird realisiert. Eine der ersten Anwendungen, die den hohen Auflagen des Signaturgesetzes entsprechen und Voraussetzung für die Realisierung von e-procurement nach dem Bundesvergabegesetz ist.
2004 Der jüngste Programmbaustein Rechnungswesen ist mehr als nur eine Fakturierungssoftware. Projektdaten werden mit allgemeinen Daten zusammengeführt. So werden immer wesentliche Kennzahlen des Controllings auf Unternehmensebene aufgezeigt und bilden die Basis für Unternehmensanalysen und Liquiditätsplanung.
2005 Die Projektmanagementsoftware wird von der Heeresbauverwaltung (HBV), einem der größten öffentlichen Bauherrn, in ganz Österreich als vernetzte zentrale Bausoftwarelösung basierend auf mehreren Microsoft SQL Servern eingesetzt. Alle Bau-Projekte werden österreichweit mit der Bausoftware verwaltet. Für die einzelnen Bau-Projekte wird der Fortschritt der gesamten Bauentwicklung, beginnend von der Kostenplanung über Anträge, Genehmigungen, Aufträge, Abrechnungen bis zur Schlussfeststellung, nachvollziehbar abgebildet. Eine Schnittstelle zu SAP bringt große organisatorische Vorteile.
Kalkulation, der neue innovative Baustein der umfangreichen Produktpalette, erobert den Markt. Dieser Baustein unterstützt Bau- und Baunebengewerbe optimal. Spezielle Funktionen machen die Kalkulation auch zum idealen Werkzeug für Elektrounternehmen.
2006 In der Bausoftwareentwicklung werden mit dem Jahresrelease derm damals in unserem Vertrieb befindlichen Bausoftware über 800 Programmneuerungen verwirklicht. Unter anderem wird das Lizenzsystem erneuert. Mit den „shared Lizenzen“ können nun mehrere Mitarbeiter eine Lizenz nutzen, solange der Zugriff nicht gleichzeitig erfolgt. Ein weiteres wertvolles Novum in der Bausoftware ist die neue Version des Bausteins Bauabrechnung. Ein auf den Erfahrungen basierendes sowie auf die Wünsche der Anwender abgestimmtes Steuerungsinstrument. Das Modul Rechnungswesen wird um die Funktion „Honorarberechnung nach der HOA 2004“ erweitert.
2007 Nach der Überarbeitung des Kostenmanagements wird der Kostenmanager als unverzichtbares Instrument für das Kostenmanagement und Projektcontrolling entwickelt. Mit der Adaptierung des Programmbausteines SiGe-Plan (BauKG) werden alle Anforderungen und die in der neuen ÖNORM B 2107 vorgesehenen Standards für die Erstellung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzplänen weit über die Koordination hinaus abgedeckt.
2008 Unsere damals im Vertrieb befindliche Bausoftware bietet, anlässlich der Reformierung des Honorarwesens, allen Planern ein neues, rechtskonformes, modernes und praktikables Werkzeug für die Kalkulation von Planungsleistungen unter Berücksichtigung der bestehenden Honorarleitlinien. Im Zuge der Jahresrelease wird der Remote Support zur Fernwartung integriert. Ab sofort ist es daher möglich in allen Bausteinen den Remote Support zu starten. So kann der Bausoftwaresupport direkt beim Kunden erfolgen! Der Themenbereich "Kostenplanung mit Elementen" wurde großzügig überarbeitet und durch eine Vielzahl von Funktionen erweitert. Das Ergebnis ist ein übersichtliches, einfaches aber besonders leistungsstarkes Instrument für die planungsorientierte Kostenermittlung nach Elementen und somit ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der Bausoftware.
2008 Die Bss wird durch Ing. Bernhard Neier (Sohn von DI Wilhelm Neier) ab sofort mit seinem technischen Know-How tatkräftig unterstützt.
2009 Im Sinne des Qualitätsmanagement wird mit dem speziellen Zertifizierungsprogramm durch spezifische Schulungen durchgängig Premium-Qualität bei den Kunden sichergestellt.
Die Bausoftware wird International. Als professionelles Werkzeug für eine reibungslose und barrierefreie Abwicklung internationaler Projekte wurde diese ins Leben gerufen. Bausoftware und Programmsprache stehen in Englisch zur Verfügung. Die Übersetzung erfolgte durch „Native Speaker“ unter besonderer Bedachtnahme von fachspezifischen Begriffen. Erscheinung der neuen ÖNORM A2063 onlv (Ersatz für B2062, B2063 und B2114 dtn/dta): Das Team hat auch wieder im Arbeitskreis mitgewirkt und die Erfahrung der Anwender sowie das eigene technische Know-How eingebracht. Das Ergebnis war die Herausgabe einer neuen Programmversion in welcher die Bestimmungen der ÖNORM A2063 onlv umgesetzt wurden. Herausgabe der neuen Leistungsbeschreibungen Hochbau (Version 18) und Haustechnik (Version 08): Das BMWFJ (Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend) hat die Standardisierten Leistungsbeschreibungen (Leistungsbeschreibung Hochbau18 und Leistungsbeschreibung Haustechnik08) herausgegeben. Anwender profitieren vom komfortablen Datenservice: Leistungsbeschreibung Hochbau 18 und Leistungsbeschreibung Haustechnik 08 im richtigen Format mit einsortierten Firmentexten.
2010 Die Bestimmungen der ÖNORM A2063 onlv wurden in die Bausoftware eingearbeitet: Formatierte Texte, Bilder, Variantenzusammenstellungen, u.v.a.m.
Kostenmanager – erste Bausoftware die die ÖNORM B1801 -1:2009 berücksichtigt und vollinhaltlich unterstützt. Das kongeniale Duo für den Kostenmanager.
2 Unternehemen sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, um die enormen Vorteile der visuellen Massenermittlung und der automatisierten Massenübernahme zu nutzen.
EDS Ergänzungs-LB: Durch eine Kooperation mit „ELEKTRO“ Datenservice Ges.m.b.H. sind seit April 2010 auch die EDS-Ergänzungstexte in der Ergänzung zur Leistungsbeschreibung Haustechnik 08 inkludiert.
2014 Dank dem berufsbegleitenden Wirtschaftsstudium kann Dipl. Wirtschaftsing. Bernhard Neier unsere Kunden nun auch mit wirtschaftlichen Know-How speziell im Kostenmanagement unterstützen.
2016 Dipl. Wirtschaftsing. Bernhard Neier wird neuer Geschäftsführer der Bss Bausoftware-Service GmbH. Dank der geregelten Nachfolge können wir so unseren Kunden eine erfolgreiche und sichere Zukunft als starker, verlässlicher Partner bieten.
2017 BIM, ein neuer Trend wird im Zuge der BIM Önorm A6240 aktiv entwickelt. Building Information Modeling (BIM) soll eines Tages allen Beteiligten am Bau einen besseren Überblick in allen Bau-Phasen verschaffen. Noch befindet sich BIM in einem frühen Entwicklungsprozess. BIM wird auch auf EU-Ebene entwickelt. Auf unserer Seite werden derzeit Schnittstellen & Konzepte vorbereitet, um eines Tages von allen Vorteilen, die ein ausgereiftes BIM zu bieten hat, zu profitieren.
2018 Ein Upgrade unserer damals im Vertrieb befindlichen Bausoftware wird als neues Produkt für die Verwendung der ÖNORM A2063:2015 onlv eingeführt.
Die neuen Leistungsbeschreibungen Haustechnik 12 & Hochbau 21 werden vom Bundesministerium erstellt und veröffentlicht.
2023 Die bss.at geht neue Wege und Partnerschaften ein, um ihren Kunden die bestmögliche Qualität an Bausoftware entsprechend der Kundenwünsche zu bieten.

Bausoftware - Unsere Service - Leistungen

Unser Ziel ist die rasche Zufriedenstellung Ihrer Wünsche:

✔ vor Ort✔ via E-Mail✔ via Telefon✔ via Schulung & Beratung✔ via Fernwartung / Remote Control✔ via Downloads

Bei uns werden Sie von einem Spezialisten eingeschult, damit Sie sich sofort um Ihre produktiven Projekte kümmern & Geld verdienen können. Gerne beraten wir Sie auch Projektbegleitend. Regelmäßige Online-Updates aktualisieren unser AVA Ausschreibungsprogramm auf neue Gesetze, Verordnungen & Normen, denn auch in der traditionellen Bau-Branche tut sich viel. Ihrer Karriere & Unternehmen steht somit nichts mehr im Weg!

Bausoftware - Hardware & Software - Empfehlungen

Mindestens: 2-Kern Prozessor, 1GB RAM, Windows 7 / Server 2008 / Mac über Parallels 
Empfohlen: 4-Kern Prozessor, 8GB RAM, Windows 10 / Server 2016+

Bausoftware - Abkürzungsverzeichnis:

AVA    ... Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung   - beschreibt den üblichen Weg eines Projekts
onlv / onre ... Önorm Leistungsverzeichnis / Rechnung  - Österreichische Datenträger für den austausch von Projektinformationen
BIM    ... Building Information Modeling       - Neuer Ansatz um Projekte visuell weiter zu verarbeiten

Status=OK